Projektsteckbrief: Lern- und Experimentierräume in Südwestsachsen

Art des Projekts: Konzeption und Ausrüstung
Handlungsfeld: Innovation und Technologietransformation
Auftragnehmerin: Dr. Felix Erler
Auftragszeitraum: Januar 2024 – März 2025

Nächste Meilensteine:

Transformation braucht Mut und Raum zum Ausprobieren!

Die Transformation in der Automobilindustrie hat gravierende Folgen für die Art und Weise wie Wertschöpfungsketten funktionieren und Produkte am Markt benötigt
werden. Um Unternehmen in Südwestsachsen eine Möglichkeit zu geben neue Technologien zu erproben und/oder auch neue Arbeitsweisen zu testen, sollen Lern- und Experimentierräume in den Landkreisen Erzgebirge, Mittelsachsen und Zwickau sowie der Stadt Chemnitz eingerichtet werden.
Dabei werden den Unternehmen – vom eigenständigen Betrieb bis hin zum Produktionsstandort als auch Erbringern von Dienstleistungen inkl. Ausrüstern – die Möglichkeit geboten, diese Lern- und Experimentierräume aktiv mitzugestalten.

Mit unternehmerischer Unterstützung und Mitwirkung sollen kurze Konzepte für eine zukunftsgerichtete Gestaltung dieser Orte entstehen.
Anschließend erfolgt die thematische Ausrüstung (Hard- und Software) und die didaktische Ausrichtung.

Als Standorte für Lern- und Experimentierräume kommen z. B. Berufsschulen und/oder zugängliche Räumlichkeiten in Unternehmen in den Landkreisen und der Stadt Chemnitz infrage.

Die Ausrüstung der Experimentierräume ist auf Grundlage der ausgewählten Unternehmenskonzepte bis zum 30.05.2025 geplant.

Weitere Informationen