ITAS-Kongress 2024 / Rückblick

Film: AGB Marketing /

ITAS-Kongress 2024: Die Zukunft der Automobilregion aktiv gestalten

Am 6. Juni 2024 kamen im Hotel Chemnitzer Hof über 60 Gäste zum 2. ITAS-Kongress zusammen, um sich über die Transformation der Automobilindustrie in Südwestsachsen auszutauschen. Die Initiative Transformation Automobilregion Südwestsachsen (ITAS) stellte ihre bisherigen Erfolge vor und diskutierte mit den Teilnehmern die weiteren Schritte zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Industrieregion.

 

Wir heute hier:
Der Kongress begann mit einer Analyse der aktuellen Situation der Automobilindustrie in Südwestsachsen. Dr. Cornelius Plaul von IMREG GmbH präsentierte den ITAS-Strukturbericht, Andreas Wächtler vom Netzwerkmanager AMZ Sachsen gab Einblicke in das Technologie- und Trendscouting und Gregor Holst vom IMU-Institut stellte die ITAS-Charta vor. Vertreter von Jugend- und Auszubildendenorganisationen reflektierten die Ergebnisse und stellten Zukunftsfragen.

 

Die Zulieferer im Blick: ITAS-Angebote für Unternehmen:
In einer Reihe von Kurzpräsentationen wurden konkrete Unterstützungsangebote für Zulieferer vorgestellt, darunter Helpdesks, Transformationslotsen, Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen, Qualifizierungsangebote, Potentiale der Textilindustrie und Trainings für Kreislaufwirtschaft.

 

Die Fachkräfte und die Gesellschaft im Blick: ITAS-Angebote für Arbeitnehmer und Bürger:
Der Fokus lag auch auf der Unterstützung von Arbeitnehmern und der Einbindung der Gesellschaft in den Transformationsprozess. Neben der Vorstellung des Films „WIR SIND HIER“ wurden der Studiengang „Sustainable Innovation Loop“, ein Review der Berufsausbildung, das Projekt „SOS Berufsausbildung“, Workshops für gemischte Teams und Untersuchungen zur regionalen Resilienz präsentiert. Ein Bürgerdialog zur Zukunft der Mobilität wurde angekündigt.

 

Die Zukunft im Blick: Strategische Aktivitäten in ITAS:
Abschließend wurden mittel- und langfristige Ziele und Maßnahmen vorgestellt, darunter Mobilitätskonzepte, ITAS-Policy Labs, Strukturwandel in den Wertschöpfungsketten und der Wasserstoffbedarf als Standortfaktor.

 

ITAS Ausblick 2024/2025:
Zum Abschluss diskutierten Vertreter der ITAS-Partner, Wirtschaftsförderungen, Jugend- und Auszubildendenorganisationen sowie Gäste über die Zukunft der Automobilregion. Der ITAS-Kongress 2024 bot eine Plattform für einen intensiven Austausch über die Herausforderungen und Chancen der Transformation der Automobilindustrie in Südwestsachsen. Die Initiative ITAS zeigte konkrete Lösungsansätze auf und betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit aller Akteure, um eine zukunftsfähige Industrieregion zu gestalten.

Für das dritte Projektjahr bis Juni 2025 werden sowohl die Ansätze für eine Fortführung der Transformationsunterstützung in der Region diskutiert als auch alle angelaufenen Teilprojekte umgesetzt. Ein erweiterter Schwerpunkt wird dabei die Rolle der Jugend im Transformationsprozess sein. ITAS wird den Schülerinnen und Schülern sowie den Auszubildendenvertretungen noch mehr Beteiligung und Mitsprache in der direkten Projektarbeit ermöglichen. Außerdem sollen über ein wissenschaftliches Symposium auch die beteiligten Forschungs- und Bildungspartner noch stärker in den Diskurs zu den Transformationsfakten und -bedingungen eingebunden werden.

 

 

 

 

 

Programmrückblick

Wir heute hier

Wir starteten mit einem Blick ins Hier und Jetzt, der die Faktenlage zur Situation der Automobil-Industrie in Südwestsachsen darstellt. Von dieser Basis aus konzentrierten wir alle Energie auf eine stabile Vision für unsere Industrieregion im Wandel. Und wir erklärten, wie und mit welchen Mitteln wir in der Initiative Transformation Automobilregion Südwestsachsen daran arbeiten, die Rahmenbedingungen für die notwendigen Veränderungen zu verbessern.

In dieser Stunde hörten Sie:  

  • Input: Wo steht die Region heute – Einblick in den ITAS-Strukturbericht  | Dr. Cornelius Plaul, IMREG GmbH
  • Input: Was bringt die Zukunft – Neues aus dem ITAS Technologie- und Trendscouting | Andreas Wächtler, Netzwerkmanager AMZ Sachsen
  • Input: Wie können wir die Zukunft mitgestalten – Die ITAS-Charta im Prozess | Gregor Holst, IMU-Institut

Die Zulieferer im Blick: ITAS-Angebote für Unternehmen

Wie ganz konkret unterstützt ITAS die Zulieferer der Region bei der Gestaltung der Rahmenbedingungen. In einem abwechlungsreichen Set von 4-Minuten Präsentationen stellten wir laufende Angebote und Teilprojekte unserer Initiative für Unternehmen vor.

In dieser Stunde hörten Sie:  

  • ITAS-Helpdesks Sprechstunden und weitere niedrigschwellige Angebote | Patrick Korn, ITAS-Projektleiter, IHK Chemnitz
  • Transformationslotsen – Der Umbau in den Betrieben am konkreten Beispiel | Thomas Knabel, 1. Bevollmächtigter IG Metall Zwickau und Petra Seifert, Betriebsrätin GKN
  • Brücken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – Hochschulen und Automotive-Unternehmen in Mittelsachsen | Dr. Cindy Krause, IHK Mittelsachsen
  • Elektrik / Elektronik und Automatisierung / Digitalisierung – Qualifizierungsangebote für die Automobilproduktion von morgen | Michel Götze, Volkswagen Bildungsinstitut
  • Textiles Interieur – Potentiale der regionalen Textilindustrie als Automobil-Zulieferer | Anton Schumann, Gherzi Germany GmbH
  • Circular Cars – Trainings für Kreislaufwirtschaft in der Automobilindustrie | Boris Kaiser, CWE und Andreas Wächtler, AMZ Sachsen

 

Die Fachkräfte und die Gesellschaft im Blick: ITAS-Angebote für Arbeitnehmer und Bürger

Wie ganz konkret unterstützt ITAS die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Region? Und wie bauen wir die Brücken zwischen Wirtschaft und Gesellschaft, um die anstehenden Veränderungen als gemeinsame Aufgaben zu verstehen? In einem abwechlungsreichen Set von 4-Minuten Präsentationen stellten wir laufende Angebote und Teilprojekte unserer Initiative für Beschäftigte und Bürger vor.

  • Film-Vorstellung: WIR SIND HIER – Fachkraft. Mensch. Eine Dokumentation über das Leben von Menschen, die nach Südwestsachsen zugewandert sind und deren Perspektiven auf Arbeit und Integration.
  • Studiengang „Sustainable Innovation Loop“ / KI-unterstütztes Lernen im individuellen Tempo | Prof. Tobias Teich, Westsächsische Hochschule Zwickau
  • Strategisches Review der regionalen Berufsausbildung | Diana Krahl, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb gGmbH)
  • SOS Berufsausbildung Jugend gestaltet die Berufsausbildung mit, das Beispiel VW-Motorenwerk, Philip Salomon, VW-Motorenwerk
  • Gemischte Teams für optimalen Wissenstransfer Workshops und Begleitung für Automotive-Unternehmen | Melanie Trommer, ATB gGmbH
  • Wie veränderungsbereit ist Chemnitz/Südwestsachsen? Aktueller Stand der Untersuchungen zur regionalen Resilienz | Dr. Carmen Leidereiter, aconium GmbH
  • Bürgerdialog zur Zukunft der Mobilität –  ITAS auf dem Kosmos Chemnitz am 08.06.2024 | Boris Kaiser, CWE

 

Die Zukunft im Blick: Strategische Aktivitäten in ITAS

Wie ganz konkret will ITAS die laufende Transformation weiterführend unterstützen? In einem abschließenden Panel präsentierten die Partner mittel- und langfristige Ziele und Maßnahmen, um eine Industrieregion im Wandel zukunftsfest zu machen und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu verstehen und zu verbessern.

Zum Abschluss hörten Sie:  

  • Mobilitäts-Konzepte für die ITAS-Region | René Pessier, Mobilitätswerk Dresden
  • ITAS-Policy Labs / Automatisiertes Fahren | Udo Wehner, AMZ Sachsen
  • Strukturwandel in den regionalen Wertschöpfungsketten | Dr. Thomas Birner, LennardtundBirner GmbH
  • Der Wasserstoffbedarf in der Region als Standortfaktor für die Automobilproduktion | Martin Witschaß, IHK Chemnitz
  • ITAS Ausblick 2024/2025 | Boris Kaiser, CWE